Leserbrief zu Münchner-Merkur-Artikel „Das Projekt Unnützwiese ist gestorben“ vom 28.03.

„Am meisten freuen dürfen sich Alt und Jung in Trudering und Michaeliburg. Ihre Wiese bleibt hoffentlich auch die nächsten hundert Jahre bestehen. Natürlich freut sich auch die Bürgerinitiative, dass ihr Begehren nun doch zum Erfolg geführt hat. Neben den vielen Helfern und Unterstützern, ohne die so eine Initiative nicht möglich wäre, ist besonderer Dank dem Landtagsabgeordneten Marcus Blume auszusprechen, der mit der von ihm initiierten Petition letztendlich den OB veranlasst hat, nun doch von einer Bebauung abzurücken. Herrn Reiters Erklärung hierzu ist nachvollziehbar, geht es ihm doch um ein schnell umsetzbares Programm „Wohnraum für Alle“. Da lohnt es wahrlich nicht, wegen 48 Wohnungen ein Bauleitverfahren mit ungewissem Ausgang loszutreten.

Sein Kernsatz lautet: „Ich habe immer betont, dass bei diesem Programm nur gebaut werden soll, wo es bereits Baurecht gibt.“ Diese Aussage sollte in Stein gemeißelt für alle Grünanlagen und Parks in München jetzt und in Zukunft als Leitsatz gelten. Wir freuen uns auch riesig darüber, dass es sich für den Bürger doch lohnt, gemeinsam Anstrengungen auf sich zu nehmen, wenn wie hier die Politik eine Entscheidung gegen den Bürgerwillen getroffen hat. Unser allergrößter Dank gilt deshalb unserem OB, der eben nicht auf einen Beschluss beharrt, um nicht „Schwäche zu zeigen oder das Gesicht zu verlieren“.
Es gehört viel mehr Größe dazu, einen Beschluss zu revidieren, wenn sich herausstellt, dass sich die Faktenlage geändert hat. Dafür ziehen wir den Hut und danken von ganzem Herzen.“

Helmut Köpf
Mitglied der Bürgerinitiative, München

Presse

Folgende Artikel / Beiträge gab es bisher in den Medien

Zuschriften von Freunden der Unnützwiese nach der Rettung

Einige Freunde der Unnützwiese haben sich so sehr über die Rettung gefreut, dass sie an die Bürgerinitiative geschrieben haben.


Allen die sich hier so riesig engagiert haben ein ganz großes Kompliment! Die Vorstellung, dass die Unnützwiese bald bebaut werden sollte, hat mir beim Vorbeifahren jedes Mal wehgetan!
Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei all denen, die hier so großen Einsatz gezeigt haben!
Viele Grüße

M. S. München,den 30.03.17


Sehr geehrte Engagierte,

das hätte ich nicht mehr geglaubt! Ein wahrhaftiger Erfolg.
Vielen Dank für Ihren Einsatz,

K. H. München,den 30.03.17


Wir wollen uns auch bei dem Kernteam der BI herzlich bedanken für das Engagement und den stets guten Ton. Wir fühlten uns sehr gut vertreten! Vielen Dank !

Ist die Wiese jetzt für immer gerettet? Können wir das erreichen?

Wollen wir jährlich ein Nachbar-Treff auf der Wiese veranstalten?

Können wir Bäume für den Rande der Wiese spenden, die man nie fällen kann?

Ich freue mich auf die Diskussion am Sa.! Vielen lieben Grüße.

S. H. München,den 31.03.17

Anmerkung der Bürgerinitiative:
OB Reiter hat erst einmal die aktuelle Wohnen für Alle-Bebauung abgesagt. Wir werden weiterarbeiten, damit die Unnützwiese auch dauerhaft eine geschützte Allgemeine Grünfläche bleibt.

Genauso werden wir das Bürgerbegehren „Grünflächen-erhalten.de“ weiterführen, da noch viele weitere Grünflächen in München für die Bevölkerung zur Naherholung gerettet werden müssen.


Ich möchte mich bedanken für die Hartnäckigkeit der BI und gratulieren!!
(konnte nur einen kleinen Beitrag – einige Unterschriften – beitragen).
MfG

H. H. München,den 31.03.17


Liebe Retter der Unnützwiese,
leider haben wir schon einen anderen Termin, aber wir wünschen eine fröhliche Feier!!!!!!!!!!! Und sagen ganz herzlichen Dank für das Riesenengagement!!!!!!!!!!!!!!!
Geht das Bürgerbegehren weiter? Es wäre sicher sehr sinnvoll und wünschenswert für andere Wiesen…

Herzliche Grüße
Fam. B. München,den 31.03.17

Anmerkung der Bürgerinitiative:
Ja, das Bürgerbegehren „Grünflächen-erhalten.de“ läuft weiter!